Neuropsychologie

  • Beschäftigt sich mit dem Einfluss von organischen Funktionen des Zentralnervensystems und deren Veränderungen (z. B. genetische Einflüsse, chemische Veränderungen, Läsionen wie Tumore oder Schlaganfälle, usw) auf psychische Prozesse (wie Persönlichkeit, Gedächtnis, Sprache, Orientierung, usw).

    Neuropsychologe:

    • Ihn interessiert welche psychischen Funktionen betroffen sind und auch wie sie verändert sind.
    • Der Neuropsychologe kann mit Hilfe von psychologischen Tests  Symptome bestimmten Hirnregionen und Hirnfunktionen zuordnen und somit verschiedene Diagnosen, wie etwa eine Alzheimererkrankung, Dyslexie oder  Sprachstörungen erhärten.
    • Ergebnisse einer neuropsychologischen Untersuchung können bereits in frühen Krankheitsstadien Veränderungen anzeigen, zu einem Zeitpunkt wo andere Untersuchungen, wie z.B. CT oder MRT noch unauffällig sind.